Language Selector

Main Navigation

Umweltschutz und Sicherheit bei EMS

Sowohl als Hersteller von Hochleistungspolymeren als auch als Entwicklungspartner betrachtet EMS es als Daueraufgabe, Prozesse und Produkte kontinuierlich zu verbessern, so dass jederzeit ein hoher Stand bezüglich Umweltschutz und Sicherheit gewährleistet ist.

Umweltschutz und Sicherheit ist eine umfassende Aufgabe, die sämtliche unternehmerische Tätigkeiten von EMS umfasst. Sie beginnt bei der sorgfältigen Auswahl und dem umweltschonenden Antransport der Rohstoffe und endet bei der sicheren umweltverträglichen Handhabung, Anwendung und Entsorgung der Produkte.

Leitlinien zu Gesundheit, Sicherheit und Umwelt

  • Nachhaltige Entwicklung im wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Bereich sind Hauptanliegen der Unternehmensführung auf allen Stufen von EMS.
  • Wirtschaftliche Ziele haben keinen Vorrang gegenüber Sicherheit, Umwelt- und Gesundheitsschutz.
  • Wir entwickeln umweltverträgliche und sichere Produkte und Verfahren.
  • Unsere Kunden informieren wir über die sichere und umweltverträgliche Handhabung, Anwendung und Entsorgung  unserer Produkte. Wir nehmen unsere Verantwortung gegenüber Mensch und Umwelt bei Technologietransfers wahr. Öffentlichkeit, Kunden und Mitarbeiter informieren wir über unsere Massnahmen, die wir zur Gewährleistung von Umweltschutz und Sicherheit getroffen haben. Mit den Behörden pflegen wir eine offene Zusammenarbeit.

Arbeits- und Prozesssicherheit

EMS hat sich zum sicheren Betrieb von Anlagen und Prozessen verpflichtet. Schon am Anfang eines Projektes Ideen optimieren und Fehler vermeiden - dies ist die gemeinsame Aufgabe der Projektingenieure und Sicherheitsspezialisten.

Auf der Grundlage der wichtigsten Anlagenzeichnungen überprüft ein erfahrenes Team das gesamte Projekt auf Risiken für Mensch und Umwelt. Noch vor Baubeginn lassen sich so Schwachstellen eliminieren.

Vor der Inbetriebnahme werden alle Systeme sorgfältig getestet, insbesondere die Überwachungs- und Regeleinrichtungen. Nach erfolgreichem Probebetrieb und erst nachdem interne und externe Fachleute die Anlage überprüft und für gut befunden haben, übernimmt das Betriebskader die Führung. Periodische Sicherheitschecks durch Betriebskader und andere Fachleute gewährleisten einen hohen Sicherheitsstandard.

Abfallbewirtschaftung

Gemeinsam mit Kunden und Lieferanten engagiert sich EMS fortwährend, Reststoffe und Abfälle zu eliminieren. Trotz effizienter Prozesse und laufenden Verbesserungen lassen sie sich aber nicht immer vermeiden.

Was für uns Abfall ist, kann für andere ein wertvoller Rohstoff sein. Verpackungen sammeln wir getrennt (Metall, Glas Karton, Papier, Holz etc.) und stellen sie dem Altstoffmarkt zur Verfügung. Wo eine stoffliche Wiederverwendung unmöglich oder unvernünftig ist, nutzen wir sie energetisch. Reststoffe verfügen oft über einen hohen Brennwert, den Zementwerke, Kehricht- oder Hochtemperatur-Verbrennungsanlagen gerne nutzen.

Luftreinhaltung

Alle technischen Möglichkeiten, die Luft sauber zu halten, nutzen wir bei EMS konsequent. An erster Stelle vermeiden wir Verunreinigungen.

Wo in der Prozessabluft Verunreinigungen nicht zu vermeiden sind, werden massgeschneiderte Techniken zur Reinigung entwickelt und installiert.

Die Spezialisten von U+S sind mit der regelmässigen Kontrolle der Abluftemissionen beauftragt. Die Messprotokolle und Prüfberichte gehen an die zuständigen Behörden.

GreenLine

GreenLine ist der Oberbegriff für eine neue Reihe von biobasierenden Polyamid-Spezialitäten. GreenLine Produkte basieren teilweise bis vollständig auf Derivaten von Rizinusöl, einer voll erneuerbaren Ressource, extrahiert aus einer nicht als Lebensmittel verwendeten Pflanze.

Eine detaillierte, von EMS-GRIVORY durchgeführte Lebenszyklusanalyse zeigt, dass GreenLine Produkte, im Vergleich zu äquivalenten Erzeugnissen aus Erdöl, durch eine deutliche Senkung des CO2-Ausstosses, zu einer Reduzierung der globalen Erwärmung beitragen können.

Abhängig vom Produkttyp und der Rezeptur der Formmasse, können im Vergleich zu erdölbasierenden Produkten von EMS-GRIVORY mit vergleichbaren Eigenschaften Senkungen der CO2-Emissionen von bis zu über 70% erzielt werden.

Weitere Informationen finden Sie hier

Carbon Disclosure Project (CDP)

Die EMS-Gruppe nimmt an der jährlich durchgeführten Umfrage des Carbon Disclosure Projects (CDP) teil.

Auszug aus dem CDP Bericht Schweiz 2009 in Englisch:

"Although not public, Ems-Chemie allowed us to quote from its CDP questionnaire to highlight its best practices. Ems-Chemie discloses product-specific energy intensity figures (MWh per tonne of product) for every year since 2003.

The company's emission figures are independently verified; however, they are restricted to its parent company in Domat/Ems-Chemie, covering approximately half of its global workforce. Ems-Chemie has committed to a voluntary target agreement with the Swiss Federal Office for the Environment to reduce their CO2 emissions.

In 2007, Ems-Chemie concluded a reduction contract with the Climate Cent Foundation regarding the purchase of CO2 emission reductions. In this way, Ems-Chemie has committed itself to reduce CO2 emissions by 85% between 2007 and 2012.

The excess amount of CO2 is sold to the foundation. Ems- Chemie is a contractual partner of the Tegra wood biomass power station located directly on its company site at Domat/Ems-Chemie. Tegra feeds approximately 110,000 MWh of zero carbon electricity into the electric grid every year. The biomass power station also renders Ems-Chemie independent from fossil fuels to a large extent: more than 85% of its thermal energy is produced in this way.

Some of Ems-Chemie’s products contribute indirectly to the reduction of GHG emissions, such as its corrosion-resistant plastic components that are used in lightweight automotive construction or its highly resilient epoxy resins that are used in the manufacture of rotor blades for wind turbines."

Bundesamt für Energie prämiert EMS-CHEMIE mit "Watt d'Or 2008"

Aufgrund ihrer Ansiedlung des Biomassekraftwerkes der Axpo Holzenergie Gruppe und der damit verbundenen CO2 -Senkung um über 80%, wurde die EMS-CHEMIE AG vom Bundesamt für Energie mit dem "Watt d'Or" für Bestleistungen im Energiebereich ausgezeichnet.

Zielvereinbarung mit dem Bund

EMS hat 2015 mit Hilfe der Energie-Agentur der Wirtschaft EnAW eine Zielvereinbarung zur Steigerung der Energieeffizienz mit dem Bund abgeschlossen. mehr

Umweltschutz und Sicherheit

Responsible Care

Zertifikat der schweizerischen Energieagentur

Daten und Tendenzen