Language Selector

Main Navigation

Ausblick 2021

Für das Geschäftsjahr 2021 rechnet EMS mit einer Erholung der Konjunktur. Die weiteren COVID-19-bedingten Beeinträchtigungen des Konsums und der wirtschaftlichen Tätigkeiten werden weltweit weniger stark ausfallen als im Vorjahr. Die staatlichen Anschubprogramme und Unterstützungsmassnahmen sorgen für Zuversicht und erhöhen die Kaufkraft. Sie lassen die weltweite Nachfrage nach Gütern insbesondere aus Asien steigen. Der genaue Verlauf der Konjunkturerholung wird allerdings weiterhin durch die Pandemie und die damit verbundenen politischen Eingriffe bestimmt. Temporär ist deshalb mit Instabilitäten, Lieferengpässen und Verteuerungen in den Lieferketten zu rechnen. Auf die Autoindustrie wirkt sich insbesondere der Halbleitermangel bremsend aus.

EMS hat das Geschäftsjahr erfreulich begonnen. Die bewährte Strategie des Wachstums mit Spezialitäten im Hauptbereich der Hochleistungspolymere wird weitergeführt. Der hohe Bedarf an Kosten- und CO2-Reduktionen bei den Kunden weltweit kommt EMS mit seiner jahrzehntelangen Erfahrung in innovativen Spezialkunststofflösungen deutlich entgegen. Dank des innovativen, hochmargigen Spezialitätengeschäfts, dem laufenden Ausbau der Marktposition, hoher Liquidität und einer starken Eigenkapitalquote sieht sich EMS in einer guten Verfassung, um unabhängig, rasch und flexibel Chancen wahrzunehmen. Aus Knappheit entstehende Rohstoffpreissteigerungen machen Verkaufspreiserhöhungen bei den Kunden unumgänglich.

Für 2021 erwartet EMS einen höheren Umsatz und ein höheres Betriebsergebnis (EBIT) als im Vorjahr.